Die Passagen von Paris

Ein Geheimtipp Paris für Regentage: überdachter Spaziergang durch die Pariser Passagen

Im 2. Arrondissement, im Pariser Stadtzentrum, gibt es eine Reihe überdachter Passagen, die im 19. Jahrhundert entstanden sind, um den wohl situierten Parisern zu ermöglichen, trockenen Fußes und Hauptes zu flanieren und Einkäufe zu tätigen (damals gab es kaum befestigte Straßen). Einen Spaziergang durch diese Galerien, in denen sich Boutiquen, Künstlerateliers, Antiquitätenhändler, Restaurants, Cafés etc. angesiedelt haben, empfehle ich euch besonders für verregnete Tage.

P1060176Ich möchte auf zwei Stellen im 2. Arrondissement hinweisen, an denen jeweils mehrere Passagen, die ihren historischen Charme erhalten haben und zum Teil denkmalgeschützt sind, zu durchlaufen sind.

Südlich von Bourse:
Zwischen dem Palais Royal und der alten Börse liegen drei sehr schöne Passagen. Die Galerie Vivienne, erbaut 1823, ist eine der luxuriösesten von Paris. Parallel zu ihr liegt die Galerie Colbert, die das Centre national d’histoire de l’art beherbergt. Ein paar Parallelstraßen weiter befindet sich der Eingang zur Passage Choiseul, die mit 190 Metern Länge, die längste Pariser Passage ist.

P1060191      P1060190

Nördlich von Bourse:
Nördlich der Börse kann der Passagen-Spaziergang weitergehen. Hier liegen die Passage P1060172des Panoramas und ihre Nebenpassagen (Galerie de Montmartre, Galerie Freydeau, Galerie St. Marc). die Passage des Panoramas stammt aus dem Jahre 1800 und ist die älteste Passage von Paris. Ihr nördliches Ende führt auf den belebten Boulevard Montmartre. Gleich auf der anderen Seite des Boulevards öffnet sich der nächste überdachte Weg: die Passage Jouffroy. Dieses wiederum endet an der Rue de la Grange Batelière und auf der anderen Straßenseite kann der Spaziergang in der Passage Verdeau weitergehen.
Über die Rue Drouot und die Rue Richelieu kommt man nach etwa 5 Gehminuten zur letzten Passage dieser Reihe, der Passage des Princes. Sie wurde 1860 erbaut und ist die jüngste der überdachten Pariser Passagen.

.

Tipp für die, die länger in Paris sind und die deutsche Gastronomie vermissen: In der Passage Verdeau hat sich Le Stube, ein deutsches Imbiss-Café, niedergelassen und bietet typisch deutschen Kuchen, deutsche Gerichte und Getränke.

Spaziergang-Passagen3.Galerie Vivienne und Galerie Colbert

Spaziergang-Passagen1Galerie Vivienne, Galerie Colbert bis Passage Choiseul

Spaziergang-Passagen5Passage des Panoramas, Passage Jouffroy, Passage Verdeau, Passage des Princes

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geheimtipps Paris Spaziergänge abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s