Kathedrale von Saint-Denis

„Die Säulen der Erde“ von Ken Follet: Während seiner Pilgerreise nach Santiago de Compostella macht Jack Halt in Saint-Denis, unweit von Paris, und arbeitet beim Bau der prächtigen Kathedrale Saint-Denis mit. Mit dem dort erlernten Wissen über den gotischen Baustil, dessen Statik auf tragenden Säulen und Spitzbögen beruht und der hohe und lichtdurchflutete Kirchen ermöglicht, kehrt Jack in die englische Heimat zurück…

znef2

P1000410Die Kathedrale Saint-Denis (dem Heiligen Dionysius, Schutzpatron von Paris, geweiht) ist heute von besonderer kunsthistorischer Bedeutung, da sie tatsächlich als Wiege der Gotik gilt.
Zudem hat sie seit dem 10. Jahrhundert als Grabstätte der meisten französischen Könige und vieler Königinnen gedient. Mit über 70 monumentalen Grabmälern und sogenannten gisants (liegende Plastiken auf Hochgräbern) beherbergt die Basilique Saint-Denis eine der umfangreichsten Grabmal-Ensembles aus dem 12. bis 16. Jahrhundert.

Das gotische Meisterwerk lässt sich selbstverständlich besichtigen. Das Hauptschiff und die Seitenschiffe stehen der katholischen Kirche zur Verfügung und sind frei zugänglich. Das Querschiff, der Chor und die Krypta dienen als kostenpflichtiges Museum, in dem unter anderem die Grabmäler der französischen Könige zu sehen sind. Während der Messen ist das Museum nicht zugänglich. Es werden auch Führungen angeboten, allerdings nur auf französisch.

P1000411Die Kathedrale von Saint-Denis liegt in einem nördlichen Vorort von Paris, ist aber gut über die Metro Linie 13 oder die Tram T1 (Station Basilique Saint-Denis)  zu erreichen.
Ihr habt vielleicht gehört, dass der Pariser Vorort Saint-Denis als heißes Pflaster angesehen wird. Für einige Ecken der Stadt mag das wahr sein. Meiner Meinung nach riskiert ihr aber nichts, wenn ihr euch tagsüber in der Nähe der Kathedrale aufhaltet.

P1000435Basilique Saint-Denis
1 rue de la Légion d’Honneur, 93200 Saint Denis

Museumspreise:
Voller Tarif: 8,50 €
Reduzierter Tarif: 6,50 €
Gratis für unter 18-Jährige und für 18-25-jährige EU-Bürger

Öffnungszeiten:
1. April – 30. September: 10h – 18h15, sonntags 12h – 18h15
1. Oktober – 31. März: 10h – 17h15, sonntags 12h – 17h15

Mehr Infos auf tourisme93.com (nur französisch) oder monuments-nationaux.fr (englisch).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geheimtipps Paris Kultur, Paris Geschichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s