Der Umriss der Bastille-Mauern

Die meisten Besucher und Pariser gehen unwissend daran vorbei: Auf dem Boden der Place de la Bastille kann man den Umriss der geschichtsträchtigen Bastion noch heute sehen. Erbaut Ende des 14. Jahrhunderts als Bastille Saint-Antoine, diente sie zunächst als Stadttorburg, später als Gefängnis. Der Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789 gilt als symbolträchtiges Ereignis, das die Französische Revolution beendet haben soll und zum Abriss der Festung geführt hat.

Um daran zu erinnern, dass es dieses Gebäude tatsächlich gab, ist heute ein Teil seines Umrisses auf dem Boden zu sehen. Teilweise mitten auf der Straße und leicht farblich abgehoben, ist es gar nicht so einfach, ihn zu entdecken. Die Türme sieht man z. B. dort:

* Auf dem Bürgersteig an der Ecke Rue Saint-Antoine / Boulevard Beaumarchais, zwischen dem Metroausgang und dem Café des Phares

DSC03945-1
* In der Rue Saint-Antoine auf der Straße zwischen den Hausnummern 1 und 4 sowie auf dem Bürgersteig vor der Hausnummer 1.

DSC03946-1 DSC03947
* Dort, wo der Boulevard Henri IV und der Boulevard Bourdon auf die Place de la Bastille treffen, zwischen den Fußgängerampeln (Vorsicht beim Fotografieren ;o) )

DSC03953-1

.
Noch ein Tipp: Überreste einer Mauer der Bastille-Festung sind auf dem Bahnsteig der Metrostation Bastille der Linie 5 Richtung Bobigny zu sehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geheimtipps Paris Kultur, Geheimtipps Paris Spaziergänge, Paris Geschichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s